Regionale und Überregionale Pressemitteilungen im Boxen-Velbert 

VELBERT.   VBC-Talent gewinnt beim Niederrheinfinale den Titel. Erfolgreicher Auftakt der Veranstaltungsserie in der Halle Birth

Der Velberter BC hat einen vielversprechenden Start ins neue Kampfjahr hingelegt. Mit den Finalfights der Jugend des Niederrheinischen Box-Verbandes eröffnete der Deutsche Rekordmeister seine anspruchsvolle Turnierserie für das Jahr 2018, die in der Halle Birth auch noch mehrere Liga-Kämpfe der neuen VBC-Staffel sowie die Deutsche Jugendmeisterschaft und den internationalen NRW-Cup bringen wird. Die Niederrheinfinals wurden sogleich zum sportlichen und organisatorischen Erfolg.

Große Turniere für Talente und Meister des olympischen Boxens hat der Velberter BC in den vergangenen Jahren schon häufig ausgetragen. Damit hat sich der deutsche Rekordmeister in der Szene viel Anerkennung verdient. Allerdings hatte sich das beim Zuschauer-Zuspruch nicht immer wider gespiegelt. Die Halle Birth, die einst bei den VBC-Bundesliga-Kämpfen gebet hatte, blieb mitunter spärlich besetzt. Diesmal ging das Publikum allerdings voll mit.

Funke springt aufs Publikum über

„Wir hatten 250 Zuschauer. Das war eine tolle Sache“, freut sich der langjährige VBC-Geschäftsführer Hans-Werner Mundt und lobt: „Das Publikum war begeistert von den Leistungen, die von der Jugend in den einzelnen Gewichtsklassen gebracht wurden.“

Was die heimische Box-Szene dabei besonders freute: Gleich drei niederbergische Lokalmatadoren hatten sich für die Endkämpfe des Niederrheinischen Amateurbox-Verbandes (NABV) qualifiziert: Dzenis Hukic, Khaled El Jarbi und Akin Özel. VBC-Kämpfer El Jarbi musste allerdings wegen einer Trainingsverletzung passen. Hukic und Özel kletterten in den Ring und boten beide beachtliche Leistungen. Umjubelt wurde freilich besonders Dzenis Hukic: Der junge Kämpfer des Velberter BC konnte sein Finale nämlich nach einer tollen Vorstellung verdient gewinnen.

In der Klasse bis 64 kg dominierte er seinen Gegner Fitim Bajrami aus Grevenbroich deutlich. Trainer Peter Staak hatte seinen Kämpfer hervorragend eingestellt. Hukic lag in allen drei Runden vorne und schaffte es immer wieder, gezielt Treffer zu setzen. Mit 5:0 Punkten wurde er eindeutig zum Sieger erklärt. Als Ringsprecher-Routinier Hubert Wildschütz den Satz „Sieger und NABV-Meister ist Dzenis Hukic“ ins Mikrophon sagte, tobte die Halle in Birth fast wie zu Bundesligazeiten. Obendrein erhielt Niederrheinmeister Hukic auch den Pokal des Velberter Bürgermeisters Dirk Lukrafka für den Besten Techniker des Turniers.

Eine überzeugende Leistung lieferte auch Akin Özel aus Heiligenhaus in der Gewichtsklasse bis 57. Gegen Thomas Ziebehl aus Remscheid bot er einen schönen Kampf auf Augenhöhe. Nur knapp musste er sich dann mit 2:3 Punktengeschlagen geben.

Der VBC-Vorsitzende Michael Balka und Geschäftsführer Hans-Werner Mundt waren sich einig: „Es war eine gelungene Veranstaltung.“ Die nächsten werden sogleich in Angriff genommen.

Sehr geehrte Damen und Herren, 

 

auch durch das mitwirken der Stadt Essen Bürgerhaus Oststadt, ist der 

Velberter Box-Club 1922 e.V. auf Erfolgskurs.

 

Hier wird zweigleisig gefahren. Das Training für die unmittelbare Wettkampfvorbereitung findet im Heimatverein statt, sowie zusätzlich in der Abteilung des Jugendamt der Stadt Essen. 

 

Cheftrainer Peter Staack und Mitglied der Organisation Sven Staack sagen danke für die Unterstützung allgemein für den Boxsport und die des Vereins.

 

Eine Talentsichtung für die Entwicklung des Boxsport ist für unseren Verein wichtig und kann hier weiter zusätzlich fortgeführt werden.

 

Die Integrationsarbeit schlägt hier ein Bündnis. 

 

Wir danken recht herzlich für die Unterstützung vom Bürgerhaus Oststadt 

unter der Leitung  von Frau G. Peters.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Sven Staack

Organisation VBC 

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

DZENIS HUKIC VOM VELBERTER BOX - CLUB NABV MEISTER.

Die Endkämpfe der Jugend des Niederrheinischen Box - Verbandes
wurden an diesem Wochenende durch den Velberter Box - Club
in der Sporthalle Velbert - Birth ausgetragen.

Zuschauer waren begeistert von gezeigten Leistungen der Jugend
in den einzelnen Gewichtsklassen.

Höhepunkt war dennoch der Boxkampf in der Gewichtsklasse bis 64 kg
durch den Velberter Dzenis Hukic gegen seinen Gegner Fitim Bajrami
aus Grevenbroich. Dzenis Hukic war von seinem Trainer Peter Staarck
Super eingestellt worden. Konnte sich gegen seinen Gegner von Runde
zu Runde durch gezielte Treffer durchsetzen. Durch seine kämpferische
Leistung in allen drei Runden setze sich Dzenis mit 5 : 0 Punkten als
Sieger und NABV Meister durch und wurde von von Zuschauern begeistert
gefeiert. Er erhielt auch den Pokal des Bürgermeisters als Bester Techniker
des Turniers.
Überzeugen konnte auch Akin Özel aus Heiligenhaus in der Gewichtsklasse
bis 57 gegen seinen Gegner Thomas Ziebehl aus Remscheid. Mußte sich
aber nach einer Guten Leistung mit 3 : 2 Punkten geschlagen geben.
Der zweiter Finalteilnehmer vom Velberter BC, El Jarbi Kahled hatte sich
zwei Tage vorher beim Sparring verletzt.
Unter den 250 Zuschauern als Schirmherr der Veranstaltung war
auch Velberts Bürgermeister Dirk Lukrafka, sowie Renate Duderstadt
und Thorsten Spiller vom StadtSportBund und von der Sportverwaltung
der Stadt Velbert Nina Kerßenfischer sowie Rolf Otterbeck Mitglied
im Sportausschuss und SPD Ratsherr.
Die Begrüßung erfolgte durch Bürgermeister Dirk Lukraka, Michael Balka,
Präsident des Velberter BC und den Jugendwart des NABV Herrn Martin
Anders.
Danach wurden die einzelnen Kämpferinnen und Kämpfer durch den
Ringsprecher Hubert Wildschütz (Huwi) vorgestellt. Der zur Ligazeit
schon die Veranstaltungen moderiert hat.
Eine gelungene Veranstaltung die durch den Velberter Box - Club organisiert
wurde und hofft auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Rückfragen an Michael Balka / 0170 - 35 29 803
und Hans - Werner Mundt / Handy 0171 - 120 13 26

Besten Dank im Voraus.

Mit sportlichen Grüßen
Hans - Werner Mundt
VBC  Geschäftsführer

Der Rekordmeister ist zurück im Ring

Ulrich Tröster

Vier Jahre nach dem Bundesliga-Rückzug stellt der Velberter BC  wieder eine Wettkampf-Mannschaft. Sie startet in der internationalen Oberliga.

Unter großem Applaus fiel der Bundesliga-Vorhang: Mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft der Saison 2013/14 verabschiedete sich der Deutsche Rekordmeister Velberter BC von der Bühne des olympischen Boxens. Jubel, Konfetti, Sekt — und danach die Ernüchterung. Aus wirtschaftlichen und organisatorischen Gründen zog sich der VBC vom Ligaboxen zurück. Seit vier Jahren währt die Pause nun schon.

Dieser Auszeit hat der VBC allerdings genutzt, sich neu aufzustellen. Spitzenboxen gab und gibt es weiterhin in Birth — allerdings tritt der Verein hier als Gastgeber auf, so bei den internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften oder beim selbst gegründeten NRW-Cup. Die Besucher spenden dafür zumeist Lob, oft mit der Bemerkung: „Es wäre aber schön, wenn es hier auch wieder Kampfabende mit Liga-Duellen geben würde.“

Fans wünschen sich Ligakämpfe

Die Fans werden erhört: Der VBC kehrt in den Ring zurück, er stellt wieder eine eigene Staffel auf, mit der er in der Oberliga um Punkte kämpfen wird. Die Saison beginnt bereits am 17. Februar.

Wohlgemerkt: Oberliga NRW. Die Bundesliga-Zeiten sind Geschichte. „Wir haben einen klaren Kurs: Keine Legionäre mehr, sondern eigene Leute oder talentierte Kämpfer hier aus der Region. Dazu soll es eine sehr junge Mannschaft sein“, betont der VBC-Vorsitzende Michael Balka. Ein bisschen Bundesliga-Flair verbreiten allerdings schon die Vereinsnamen der internationalen Oberliga.

Denn neben den Velbertern haben auch der MBR Hamm und das niederländische Windmill-Team schon in der höchsten deutschen Liga geboxt. Das Euregio Rhein Maas Team mit Aachener und belgischen Kämpfern komplettiert die Liga. Mit dem Duell zwischen dem MBR Hamm und dem Windmill-Team beginnt in zwei Wochen die Saison.

Der VBC greift erstmals am 4. April mit dem Kampf in Hamm ein, die Heimveranstaltungen in Birth steigen am 2. Juni (gegen Hamm), am 1. September (gegen Euregio Rhein Maas) und am letzten Kampftag der Saison, am 29. September, gegen das Windmill-Team.

Fünf eigene Faustkämpfer hat die Velberter Staffel bereits, für die Liga-Duelle wird der Kader mit Athleten von Nachbarn wie Mülheim oder Schalke, mit denen der VBC gut zusammen arbeitet, ergänzt. Der Ligaabend soll aus acht Punkte- sowie zwei Einlage-Kämpfen bestehen. Trainer ist Peter Staack, der schon seit einiger Zeit erfolgreich mit den Talenten der Velberter arbeitet.

Die Gründung der Ligastaffel ist auch Zeichen des Aufschwungs beim VBC. „Es läuft, derzeit haben wir 70 Jugendliche im Training“, berichtet Geschäftsführer Hans-Werner Mundt, zudem veranstaltet der Verein in diesem Jahr Top-Turniere in Serie. Bereits am 3. März ist er Gastgeber bei der Endrunde der NRW-Jugendmeisterschaft, qualifiziert sind auch zwei eigene Talente, nämlich Dzenis Hukic und Khaled El-Jarbi. Im Juni folgt als großer Höhepunkt die Internationale Deutsche Meisterschaft der U 19, diesmal mit Gästen aus Irland und den Niederlanden.

Top-Veranstaltungen in Serie

Weiter geht es dann im Oktober mit dem fünften NRW-Jugend-Cup, den der VBC aus der Taufe gehoben und zu einer wichtigen westdeutschen Nachwuchs-Veranstaltung geformt hat.

„Dieses Engagement wird auch vom Boxverband gewürdigt. Kein Verein ist derzeit so aktiv wie wir“, bekräftigt der Vorsitzende Michael Balka, womit er den Blick auch auf vielen engagierten Helfer innerhalb des Clubs richtet, ohne die das alles nicht möglich wäre. „Auch sie stehen dahinter, dass wir hier wieder Liga-Kämpfe haben.“

Balka ist zudem überzeugt: „Wenn am 2. Juni der erste Gong zum Liga-Heimkampf gegen den MBR Hamm ertönt, dann wird in Birth wieder die Hütte voll sein.“

Dzenis Hukic besteht internationale Feuertaufe

DUBLIN.   Nur kurz nach seinem Debüt bei der Deutschen Meisterschaft gab Dzenis Hukic seinen Einstand auf internationalem Parkett. Der junge Kämpfer des Velberter Box - Clubs startete im NRW-Team bei einem großen Turnier in Irland.

Nur kurz nach seinem Debüt bei der Deutschen Meisterschaft gab Dzenis Hukic seinen Einstand auf internationalem Parkett. Der junge Kämpfer des Velberter Box - Clubs startete im NRW-Team bei einem großen Turnier in Irland.

Bei den internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften in Köln hatte er etwas Pech — Lospech, denn bereits in der ersten Runde traf er auf den zweifachen deutschen Meister Frank Kilp aus Hessen, der sich auch diesmal an wieder den Titel holte. Trotz eines beherzten Kampfes konnte Hukic sein frühes Ausscheiden in der Gewichtsklasse bis 64 kg nicht verhindern.

Seine guten Leistungen hatten ihm aber bereits die Nominierung für die NRW- Auswahl gebracht. Das Team des Boxverbandes Nordrhein -Westfalen war in acht Gewichtsklassen bei zwei Veranstaltungen in Dublin vertreten. Die Delegationsleitung hatte VBC-Vorstand Hans-Werner Mundt übernommen.

„Unsere Boxer sind in allen Kämpfen über sich hinausgewachsen und konnten in den meisten Duellen als Sieger aus dem Ring klettern“, bericht Mundt. Auch Hukic zeigte in seinen beiden Kämpfen, welche Fortschritte er in den letzten Monaten unter Trainer Peter Staack gemacht hat.

„Dzenis hat den besten Kampf der beiden Veranstaltungen bis 64 kg geliefert, dies wurde auch von den verantwortlichen und bestätig“, betont Hans-Werner Mundt, der dem irischen Gastgeber eine Einladung zum 5. NRW-CUP im Oktober 2018 beim VBC überreicht. Das Team von der grünen Insel war entzückt und hat bereits mündlich zugesagt.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Los Pech für Dzenis Hukic vom Velberter Box - Club in Köln,
Bei den internationalen Deutschen Meisterschaften mußte
Dzenis direkt gegen den zweifachen deutschen Meister an-
treten, der sich auch in diesem Jahr wieder den Titel erkämpfen
konnte. Einen beherzten Kampf in seiner Gewichtsklasse bis 64 kg

NRW - Auswahl überzeugte in Dublin bei zwei Veranstaltungen gegen
die Kämpfer aus Irland. In acht Gewichtsklassen war der Boxverband
Nordrhein -Westfalen dort vertreten.
Unser Boxer sind in allen kämpfen über sich hinausgewachsen und
konnten in den meisten Paarungen als Sieger aus dem Ring klettern,
so Hans - Werner Mundt, der das Team als Verantwortlicher leitete,
unsere Boxer haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Dzenis Hukic vom Velberter Box - Club, der auch zum Aufgebot gehörte,
zeigte in seinen beiden kämpfen, was er in den letzten Monaten unter

Trainer Peter Staack nach seinem Wechsel für Fortschritte gemacht hat.

Dzenis hat den Besten Kampf der beiden Veranstaltungen geliefert
in seiner Gewichtsklasse bis 64 Kg, dieses wurde auch von den verantwortlichen und bestätigt.

Eine Einladung zum 5. NRW CUP im Oktober 2018 wurde H. - W. Mundt
vom Velberter Box - Club überreicht.


Große Freude bei den Iren, Sie gaben schon jetzt eine mündliche Zusage
an den VBC - Velbert.

Besten Dank im Voraus.
Rückfragen an Hans - Werner Mundt
Handy: 0171 - 120 13 26

Mit sportlichen Grüßen
Hans - Werner Mundt

Velberter Dzenis Hukic löst das DM-Ticket

 

Heinsberg/Velbert.   Dzenis Hukic vom Deutschen Rekordmeister des Velberter BC qualifiziert sich mit starken Leistungen für die Deutschen Jugendmeisterschaften

Der Velberter Box-Club feiert nach ein paar Jahren relativer Ruhepause im Wettkampf-Geschehen wieder sportliche Erfolge – nun durch Dzenis Hukic, der sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert hat.

Nachdem der VBC die berühmte Bundesliga-Staffel, die einst eine Deutsche Meisterschaft nach der anderen geholt hatte, wegen organisatorischer und wirtschaftlicher Probleme abmelden musste, stellte sich der Verein neu auf. Damit fährt er inzwischen immer besser.

Spitzenboxen bot der Velberter zwar weiterhin, allerdings als Veranstalter. Im Ring der Halle Birth gibt es seit einigen Jahren den internationalen NRW-Cup, mit dem der VBC einen Impuls für das deutsche Nachwuchs-Boxen gesetzt hat, zudem werden hier inzwischen auch die Deutschen Jugendmeisterschaften ausgetragen.

VBC-Wettkämpfer immer besser

Ligaboxen mit einer eigenen Staffel gab es seit dem Bundesliga-Rückzug nicht mehr, eigene Boxer hingegen sind weiter aktiv. Dabei hat sich der Club auf den Nachwuchs und auf Talente aus der Region konzentriert. In dieser Hinsicht läuft der Wiederaufbau glänzend. Jüngstes Beispiel: VBC-Kämpfer Dzenis Hukic löste das Ticket zur Deutschen Jugendmeisterschaft.

Das große Talent des Velberter Boxclub setzte sich bei den DM-Ausscheidungskämpfen in Ubach-Palenberg mit starken Leistungen durch und sicherte sich in der Gewichtsklasse 64 kg verdient die Teilnahme an den nationalen Jugend-Titelkämpfen in Köln.

Zunächst setzte er sich im Halbfinalkampf überlegen gegen Fitim Bajrami vom BR Grevenbroich durch. Im Finale traf er ebenfalls auf einen Grevenbroicher Gegner, auf Bajramis Mannschaftskollegen Mugdat Ayaz.

Nach kurzem Abtasten in der ersten Runde erhöhte Dzenis Hukic den Druck und demonstrierte dabei seine Klasse. Ein ums andere mal durchbrach er die Deckung des Gegners. Nachdem er die ersten beiden Runden gewonnen hatte, ließ es der VBC-Kämpfer im dritten Durchgang etwas ruhiger angehen, bestimmte er aber weiterhin das Geschehen im Ring.

Turniertriumph und Einladung nach Irland

Der Lohn waren der Turniersieg und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft der Jugend für Dzenis Hukic in Köln.

Die nationalen Titelkämpfe in der Domstadt werden vom 21. bis zum 25. November ausgetragen. Als Bonbon erhielt Hukic zudem von NRW-Jugendwart Josef Gottfried die Einladung zu einem internationalen Vergleichswettkampf in Irland — ein kleiner Ausgleich auch für das Pech, dass der Velberter beim NRW-Cup hatte.

Ausgerechnet beim Turnier des eigenen Vereins konnte er seine Klasse nicht wie gewünscht in den Ring bringen. Grippegeschwächt musste er das Finale absagen.

Sieg und Niederlage ohne Kampf für Nwokorie

Viel Pech hatte der Hukics Vereinskollege Tyree Nwokorie bei den Ausscheidungskämpfen zu DM in Ubach-Palenberg im Kreis Heinsberg. Beide Kämpfe des Velberters wurden entschieden, ohne dass die Kontrahenten in den Ring traten.

Zunächst hatte der Deutsche Hochschulmeister das Halbfinale kampflos gewonnen, da sein Gegner wegen einer Verletzung absagen musste. Im Finale erwischte es dann Tyree Nwokorie selbst: Eine starke Grippe verhinderte, dass er antreten konnte, so dass der Velberter diesmal kampflos verlor.

Sehr geehrte Damen und Herren!

STARKE BOXKÄMPFE BEIM NRW - CUP IN VELBERT

Beim 4. NRW - CUP in Velbert, konnten sich die Zuschauer
an beiden Boxtagen über eine Leistungssteigerung der Junioren
und der Jugend gegenüber dem Vorjahr überzeugen.
Der Landesverband NRW der gerne Meisterschaften nach Velbert
vergibt, denn Velbert ist in ganz Deutschland für seine perfekte
Organisation und Ausrichtung bekannt.
Die Schirmherrschaft hatte Bürgermeister Dirk Lukrafka von der
Stadt Velbert. Die einzelnen Siegerehrungen der Finals wurden
durch Emil Weise, Stellv. Bürgermeister / Manfred Bolz, Fraktionsvorsitzender
der CDU Velbert / Michael Schmidt, Vors. Des Sportausschusses /
Renate Duderstadt und Peter Blau vom StadtSportBund Velbert vorgenommen.

Dzenis Hukic in der Gewichtsklasse bis 64 vom Velberter Box - Club konnte sich in seinem Halbfinalkampf gegen seinen Gegner Ishandarani Zohoir aus Dordmund
durchsetzen. Denn Dzenis ging arg geschwächt in den Ring. Hier mobilisierte er
allerdings seine Kräfte und konnte einen tollen Kampf noch liefern.
Zum Finalkampf konnte Dzenis durch eine Grippe nicht mehr antreten.
Es wurde in folgenden Gewichtsklassen gekämpft, 52, 56, 60, 63, 64, 69, 70,
75, 80, ü.80 und 81 kg.
Insgesamt waren 100 Jugendboxer in Velbert am Start.
Die weiteste Anreise hatte der Landesverband Bayern mit 10 Boxern.
Man fühlte sich in Velbert wohl und wird auch in 2018 am Start sein.

Michael Balka, 1. Vorsitzender des Velberter Box - Clubs, zeigte sich sehr
enttäuscht über den Besuch bei einer so einem stark besetzten Boxturnier.

Man gibt beim Velberter Box - Club nicht auf und wird auch in 2018 wieder
Olympisches Boxen der Region - Niederberg bieten.

Deutsche Meisterschaft im Boxen der U19 Jugend vom 13. bis 16. Juni 2018.

5. NRW - CUP Im Boxen der U17 und U19 Jugend vom 06. bis 07. Oktober 2018

Einige Bilder kommen heute Abend.

Besten Dank im Voraus.

Rückfragen unter Handy: 0171 - 120 13 26 / Mundt

mit sportlichen Grüßen
Hans - Werner Mundt
VBC - Geschäftsführer

30 Top-Boxer kämpfen um den Titel

VBC richtet NRW-Cup aus

16. Oktober 2017, 10:11 Uhr

Am Samstag, 21. Oktober, und am 22. Oktober veranstaltet der Velberter Boxclub (VBC) den vierten internationalen NRW-Cup. Im Ring in der Sporthalle Birth, Von-Humboldt-Straße 62-64, in Velbert werden die besten Nachwuchs-Boxer aus NRW erwartet.

 

VELBERT -

Der Boxsport-Verband Nordrhein-Westfalen hob den NRW-Cup vor vier Jahren aus der Taufe. Seither richtet der Velberter Boxclub das Turnier aus. Der Boxsport hat in Velbert eine große Tradition, an der man mit dieser Nachwuchsveranstaltung anknüpfen will. NRW-Jugendwart Josef Gottfried erklärt: „Mit dem NRW-Cup haben unsere jungen Talente eine Möglichkeit, sich mit den Besten zu messen und sich einem großen Publikum zu präsentieren.“

Insgesamt werden mehr als 30 Top-Boxer in allen Gewichtsklassen um den Titel "NRW-Meister" kämpfen. Und als besonderes Schmankerl kündigt VBC-Präsident Michael Balka an, dass Omar Farhan um den Titel in der 64-Kilo-Klasse boxen wird. 

Die VBC-Boxer Tyree Nwokorie, NRW-Meister und Deutscher Hochschulmeister in der Klasse bis 81 Kilo, und Sarhad Nouzat, ebenfalls Deutscher Meister, treten zwar aus Altersgründen nicht mehr an. Sie sind schon über 19 Jahre alt. 

"Der VBC entwickelt sich durch seine hervorragende Trainerarbeit, rund um Peter Staack immer mehr zum Meistermacher", sagt Michael Balka, der eine "qualitativ extrem hoch angesetzte" Veranstaltung erwartet. 

Am Samstag beginnt um 13 Uhr das erste Halbfinale, ab 16.00 Uhr das zweite Halbfinale. Am Sonntag starten die Finale um 11 Uhr. Zum Abschluss gibt es eine Siegerehrung. 

Der  Eintritt beträgt für  Erwachsene für einen Tag 10 Euro und für beide Tage 15 Euro. Jugendliche zahlen den halben Preis. 

 

Quelle: Super Tipp

-----------------------------------------------------------------------------------------

Der Velberter Box Club beteiligte sich am 10. September 2017 am Stadtteilfest Birth - Losenburg, rund ums BILO.
Mit dabei, die Boxjugend des VBC mit ihrem Trainer Peter Staack,
man präsentierte sich mit einer halbstündigen Darstellung des
Amateur Boxens.
Ferner hatte der Velberter Box-Club für die Kinder eine Hüpfburg
aufgebaut.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Nach dem Gewinn der Hochschulmeisterschaft 2017 Halbschwergewicht
bis 81 kg konnte sich nun Tyree Nwokorie vom Velberter Box - Club mit
einem weiteren Titel in seiner noch jungen Boxlaufbahn schmücken.
Er wurde in seiner Gewichtsklasse Nordrhein Westfalen Meister. Leider
konnte Tyree sein können zu seinem Titelgewinn nicht durch eine
kämpferische Leistung unter Beweis stellen. Denn sein Gegner vom
BC Minden, Yaalcin Karadenis trat zum Finalkampf nicht an.
Tyree war zum Kämpfen bereit und war auch durch seinen Trainer
Peter Staack auf einen spannenden Fight vorbereitet und eingestellt.

Rückfragen unter Handy: 0171 - 120 1 3 26

Besten Dank im Voraus.

Mit sportlichen Grüßen
Hans - Werner Mundt
VBC - Geschäftsführer

Velbert als guter DM-Standort

Die nächste Deutsche Meisterschaft in Velbert ist schon gebucht: 2018 gibt es wieder Sport auf höchstem nationalen Niveau in der Stadt: Die Boxer des Velberter BC bitten dann bereits zum dritten mal in Folge zur Meisterschaft der U19-Asse. Nach der gelungenen Premiere 2016 hat der Deutsche Boxsportverband den VBC mit seiner traditionsreichen Halle in Birth zum DM-Standort gekürt. Anerkennung für einen Verein, der harte Zeiten durchmachen musste, sich aber nicht unterkriegen ließ.

Die nächste Deutsche Meisterschaft in Velbert ist schon gebucht: 2018 gibt es wieder Sport auf höchstem nationalen Niveau in der Stadt: Die Boxer des Velberter BC bitten dann bereits zum dritten mal in Folge zur Meisterschaft der U19-Asse. Nach der gelungenen Premiere 2016 hat der Deutsche Boxsportverband den VBC mit seiner traditionsreichen Halle in Birth zum DM-Standort gekürt. Anerkennung für einen Verein, der harte Zeiten durchmachen musste, sich aber nicht unterkriegen ließ.


Der Deutsche Rekordmeister bleibt auch ohne seine berühmte Bundesliga-Staffel, die einst DM-Titel in Serie gewann, eine gute Adresse im olympischen Boxen, auch wenn er seit einigen Jahren nicht mehr am Ligabetrieb teilnimmt. Dass der VBC sich als Veranstalter einen Namen macht, hält ihn im Gespräch und im Geschäft. Trainer und Aktive melden sich beim guten alten VBC — und der macht den Velberter Boxfans, die wieder eine heimische Staffel sehen wollen, Hoffnung: Der Aufbau einer neuen Mannschaft gehe voran. Womöglich gibt es im nächsten Jahr ein Comeback in der Oberliga.

 

Zu Ehren des Deutschen Hochschulmeisters 2017

im Halbschwergewicht bis 81 KG

 

Mit seinem Trainer Peter Staack 

 

Herzlichen Glückwunsch wünscht 

 

Der Vorstand  

Von Links:

Hans-Werner Mundt -Geschäftsführer VBC-

Tyree Nwokorie -Kämpfer und Hochschulmeister 2017 vom VBC-

Erich Dreke -Präsident NABV, Boxsportverband NRW und Mitglied beim VBC-

Peter Staack - Trainer Senioren- 

Velberter Boxclub holt Titel im Halbschwergewicht bei den Deutschen Hochschulmeisterschaft
 

Mit dem Meistertitel kehrte der Velberter Boxclub von den deutschen Hochschulmeisterschaften in Rostock zurück. Im Halbschwergewicht, das ist die Klasse bis 81 kg holte sich der Velberter Tyree Nwokorie überzeugend den Titel. Im Viertelfinale gewann er den Kampf gegen Stefan Schögl vom 1. FC Nürnberg. Bereits in der ersten Runde setzte der starke Akzente. In Runde zwei schickte Tyree seinen Gegner mit einen Leberhaken zu Boden. In Runde 3 war es dann nur noch Formsache. Nach klaren Treffer zum Kopf und zum Körper lautet das Urteil der Kampfgericht 5:0 für den Velberter. Das Highlight dann im Halbfinale. Tyree boxte dort gegen den bis dato ungeschlagenen Christian Laack aus Rostock. Nach kurzen Abtasten merkt Tyree das er überlegen ist. Nach mehreren starken Schlagkombination versucht sich der Gegner aus der Ringecke zu flüchten. Dann erwischt er seinen Gegner wieder mit einen schulmäßigen Leberhaken der den Gegner auf den Boden zwinkt. Nach 40 Sekunden wird der Gegner ausgezählt und der Sieg geht auch hier an Tyree. Große Freude beim Betreuerteam um Sven Staack und Christian Bieselt. Nach Regeneration am 3. Tag der Meisterschaft ging es dann am späten Nachmittag im Finale um alles. Nach Abtasten in der ersten Runde sucht Tyree gegen den einen Kopf größeren Constantin Ganglbauer den Infight. Ganglbauer kann nun seine Reichweitenvorteile nicht mehr ausnutzen. Treffer um Treffer folgten. Dann nach Ende der 3. Runde folgte das ersehnte Ergebnis für Velbert. Punktsieg und damit der Meistertitel für den Velberter Boxclub. Weiter geht’s nun für die Velberter Boxern um Trainer Peter Staack bei den nun beginnenden NRW Meisterschaften.

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
 
Der Niederrhein Meister TYREE NOWKORIE vom Velberter
Box - Club wird bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften 
vom 02. bis 04. Juni 2017 in Rostock in der Gewichtsklasse bis 81 kg
antreten.
Sekundiert wird Tyree er von Thomas Koch von Bayer 04 Leverkusen,
der selbst 2 Jahre für den Velberter Box - Club in der Liga geboxt hat.
Da der Heimtrainer Peter Staack erkrankt ist. DIe Betreuung haben 
Christian Bieselt, Jugendwart im Velberter BC  und Sven Staack neu
in der Organisation tätig.
 
Rückfragen unter Handy: 0171 - 120 13 26 / Mundt
 
Besten Dank im Voraus.
 
Mit sportlichen Grüßen 
Hans - Werner Mundt
VBC - Geschäftsführer

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Gold und Silber für den Velberter Box - Club bei den
Niederrheinischen Amateurmeisterschaften 2017
im Boxen.

Mit Gold als Niederrhein Meister konnte sich Tyree Nowkorie
in der Gewichtsklasse bis 81 kg gegen  Yalcin Karadeniz vom
Boxring Eupen durchsetzen.
In einem von der ersten bis dritten Runde harten aber fairen Kampf
schenkten sich die beiden Boxer nichts. Bessere Treffer von Tyree
die er hatte, gaben den Ausschlag für seinen Sieg.

Silber holte sich im Super - Schwergewichtskampf ab 91 kg
Smaic Dzevad.  Er mußte den starken Denis Gurzkhanow vom
Boxring Eupen boxen. Es war eine starke Vorstellung von beiden
Kämpfern. Der Sieger hätte auch Smaic Dzevad heißen können,
nach Ansicht der Velberter Fans hatte Smaic klarere und mehr
Treffer in den Gegner gebracht.

Besten Dank im Voraus.

Rückfragen unter Handy: 0171 - 120 13 26 (Mundt)


Mit sportlichen Grüßen
Hans - Werner Mundt
VBC - Geschäftsführer

3. NRW - U19 CUP IM BOXEN / 21. bis 23. 10. 2016 IN VELBERT

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wie immer war auch bei dieser Veranstaltung der Velberter Box - Club
als Ausrichter für den NRW - Boxverband ein guter Gastgeber.
Über drei Tage fand der 3. NRW U19 CUB im BOXEN in der
Sporthalle Velbert - Birth statt.
Bis zu den Titeln in den einzelnen Gewichtsklassen mussten
50 Kämpfe geboxt werden. Wir haben wieder sehr gute Kämpfe
in den den einzelnen Gewichtsklassen der Jugend im Ring gesehen.
So Hans - Werner Mundt VBC - Geschäftsführer beim VBC - Velbert.
Dank auch an unseren Bürgermeister Dirk Lukrafka, der immer ein
Herz für die Jugend übrig hat. So ehrte der Bürgermeister den jeweiligen
besten TECHNIKER und den besten KÄMPFER des Turniers durch
Übergabe eines Pokals. Einen Pokal für den besten Landesverband 
wurde durch Hans - Werner Mundt von der Sportjugend Velbert an den
Vertreter des Landesverbandes Thüringen überreicht.
EHRUNGEN in den einzelnen Gewichtsklassen wurden durch Bürger-
meister Dirk Lukrafka, Erich Dreke (Präsident des NRW Boxverbandes)
Hans - Hermann Sangen (Geschäftsführer des NRW - Boxverbandes),
Michael Balka (Präsident des VBC - Velbert) und Mirko Klug ( Kassenwart
des VBC - Velbert.
Schon jetzt weist der Velberter Box - Club auf die nächste Großveranstaltung 
vom 13. bis 17. JUNI 2017 in Velbert hin. Der Deutscher Box - Verband hat für 
die nächsten drei Jahre 2017 / 2018 und 2019 die Deutsche Meisterschaft der
U19 Boxer wieder an den Velberter Box - Club vergeben.
Wir sind sehr stolz, für das uns entgegen gebrachte Vertrauen durch den DBV -
Verband meinte Präsident Michael  Balka.

besten Dank im Voraus.

Rückfragen unter HANDY: 0171 - 120 13 26
Rückfragen unter HANDY: 0170 - 35 29 803

INTERNATIONALER 3. NRW CUP im BOXEN / 21. bis 23. Oktober 2016 in VELBERT - BIRTH

Sehr geehrte Damen und Herren!

BOXSPORT VOM FEINSTEN VON DEN BESTEN U19 KÄMPFERN AUS
NRW UND DEN GÄSTEN WIRD IN DER SPORTHALLE BIRTH GEBOTEN.

Am Freitag, den 21. Oktober 2016 beginnt der
Internationaler 3. NRW - CUP im Boxen. Alle
Meisterschaftskämpfe werden in der Sporthalle in
Velbert - Birth durchgeführt.  Die Heimat des
VELBERTER BOX -  CLUBS. Die erste Veranstaltung ist am
21.10. und beginnt um 17.00 Uhr.
SAMSTAG, den 22.10. gibt es um 10.00 Uhr und um 16.00 Uhr die 
einzelnen  Halbfinals.
Sonntag, den 23.10. beginnen die Finalkämpfe um 10.00 Uhr.
Es kommen 19 Finalkämpfe zur Austragung.

Besten Dank im Voraus.

Rückfragen unter HANDY 0171 - 120 13 26

Mit sportlichen Grüßen
Hans - Werner Mundt
VBC - GESCHÄFTSFÜHRER 

U19  NRW - CUP BOXEN  vom 21. bis 23. Oktober 2016 in Velbert

Sehr geehrte Damen und Herren!

BOXEN LIVE IN VELBERT - U19 NRW - MEISTERSCHAFT

Auch in diesen Jahr hat der Velberter Box -  Club die Ausrichtung
des 3. NRW CUB der U19 Boxen übernommen.
An dem kommenden Wochenende vom 21. bis 23. Oktober 2016
wird in der Sporthalle Birth wieder Spitzensport der U19 Boxer geboten.
Erwartet werden 100 KÄMPFER, die in den einzelnen Gewichtsklassen
um den NRW Titel kämpfen.
Schirmherr der MEISTERSCHAFT ist Bürgermeister Dirk Lukrafka.

Ich würde es sehr begrüßen wenn es Ihnen noch möglich
Ist den Bericht für SAMSTAG zu veröffentlichen.

Für weitere Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Besten Dank im Voraus.

Mir sportlichen Grüßen
Hans - Werner Mundt / 0171 - 120 13 26
VBC - GESCHÄFTSFÜHRER 

Tolle Kämpfe des Velberter Nachwuches beim "Düsseldorfer next Boxchamp"

Mit vier Boxern reiste der Velberter Boxclubs nach Düsseldorf Flingern zum "Düsseldorfer next Boxchamp". Direkt im ersten Kampf des Tages stieg Julian Jegloz in den Ring. In der ersten Runde setzte er tolle Treffer und gewann diese Runde klar. In der zweiten und dritten Runde schenken sich beide Boxer nicht. Obwohl es für Julian und auch seinen Gegner der 1. Kampf war boxen beide Kämpfer technisch schon sehr gut. Lob für beide Boxer. Ein wirklich tolles Unentschieden. Wenn Sie sich beide so weiterentwickeln wir man von beiden sicherlich noch viel hören.
 
Als nächstes stieg für Velbert Mark Thomas in den Ring. Von seinen Trainer Aklia Abdelilah top eingestellt ging es für Ihn nur in eine Richtung. Nach klugen Trefffern in allen 3 Runde konnte es nur einen Sieger geben. Mark Thomas! Einstimmiger Sieg für Ihn.
 
Als dritter Kämpfer stieg nun Julis Heinhold in den Ring. Auch für Ihn war es der erste Kampf. Er setzte in der ersten Runde tolle treffen gegen seinen sehr offen Boxer aus Mülheim. Zum Ende der ersten Runde setze sein Gegner dann aber ein paar gute Treffer die Julis dann doch ein wenig beeindruckten. Er wurde nun ein wenig defensiver und unterlag seinen Gegner aus Mülheim knapp.
 
Leo Kwiecien kam leider nicht zum Einsatz da sein Gegner auf der Waage satte 5 kg Untergewicht hatte.
 
Alles in allen ein tolle Vorbereitung für die nun anstehende Rhein-Ruhr-Wuppermeisterschaft. Zu erwähnen auch die tolle Unterstützung durch den Velberter Anhang.
 
Liebe Grüße
 
 
Christian

DM / U19 Boxen in Velbert

Sehr geehrte Damen und Herren!
 
ERSTMALIGE AUSRICHTUNG EINER DEUTSCHEN MEISTERSCHAFT
DURCH DEN VELBERTER BOX - CLUB IN VELBERT.
 
Der Velberter Box - Club war ein würdiger Gastgeber der Deutschen
Meisterschaft der U 19 Jugend.
Eine vorbildliche Organisation dieser doch für den VBC Velbert
übertragene AUSRICHTUNG durch den Deutschen Box - Verband
in seiner langen Vereinsgeschichte.
 
Michael Balka 1. Vorsitzender und Hans - Werner Mundt Geschäftsführer
waren sich einig. Eine Superveranstaltung mit sehr gutem Boxsport den 
man uns in den vier Tagen geboten hat durch die jungen Boxer aus ganz 
Deutschland.
Dank gilt auch der Stadt Velbert mit ihrem Bürgermeister Dirk Lukrafka 
und den Sponsoren und Helfern. 
Ohne diese Mithilfe ist man nicht in der Lage eine Deutsche Meisterschaft
durchzuführen.
 
BESTEN DANK IM VORAUS!
 
Rückfragen unter Handy: 0171 - 120 13 26
 
Mit sportlichen Grüßen
Hans - Werner Mundt
VBC - Geschäftsführer 
 

DM / U 19 vom 07. bis 11. Juni 2016 in Velbert

Sehr geehrte Damen und Herren!

Der Velberter Box - Club bedankt sich auch beim
Helios Klinikum Niederberg für die Unterstützung 
durch zwei Ärzte bei der Deutschen Meisterschaft 
der  U 19 Boxen in Velbert.

Mit sportlichen Grüßen 
Hans - Werner Mundt
VBC - Geschäftsführer 
HANDY: 0171 - 120 13 26

Kinderfest 01. Mai 2016 Schloß Hardenberg in Velbert - Neviges

Erstmalig war die Jugend des Velberter Box - Clubs beim
Kinderfest des Stadtjugendings Velbert mit einem Stand vertreten.
Unser Stand mit den zwei Box Säulen wurde von den Kindern
mit großer Begeisterung angenommen. Ca 300 Kinder haben 
sich mit Boxhandschuhen versucht, und sich an den Säulen
verausgabt.

Boxen / Düsseldorfer - Stadtmeisterschaft

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

DZENIS HUKIC Düsseldorfer Stadtmeister im Boxen.

Der Velberter JUNIOREN Boxer im Weltergewicht bis 65 Kg
Dzenis Hukic konnte sich im Finalkampf gegen Leo Kehl
vom Boxclub Mülheim - Dümpten von Runde zu Runde steigern.

 

Trainer Kevin Günther hatte seinen Boxer taktisch gut eingestellt.
So das sein Gegner in allen drei Runden nach Punkten hinten lag.

CHRISTOS DRAZIDIS vom VBC - Velbert kam im Finalkampf"
nicht zum Einsatz. Sein Gegner mußte kurzfristig seine Teilnahme
wegen Verletzung absagen.

 

Besten Dank im Voraus.

Mit sportlichen Grüßen / 0171 - 120 13 26
Hans - Werner Mundt

 

Neuer KAMPFRICHTER beim VBC Velbert

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

Einen weiteren KAMPFRICHTER für das Olympische - Boxen
stellt der Velberter Box - Club mit Christian Bieselt für den
Fachverband.

 

Christian hat auch den Posten als Jugendwart im VBC übernommen.

Hier beim Einsatz der Düsseldorfer Stadtmeisterschaft im Boxen
am Wochenende.

 

Besten Dank im Voraus.

Mit sportlichen Grüßen
Hans - Werner Mundt / 0171 - 120 13 26
VBC - Geschäftsführer